Smart Car-Apps

Fernbedienung fürs Auto

Wo habe ich mein Auto hingestellt? Ist es in ordentlichem Zustand und reicht der Kraftstoff noch aus? Wer solche und ähnliche Fragen aus der Ferne beantwortet haben möchte oder den Wagen vor Beginn der Fahrt schon mal vorwärmen will, kann bei vielen Fahrzeugherstellern einfach sein Smartphone zücken.

Unter anderem haben Audi, Fiat, Mercedes, Opel, Skoda und VW passende Apps im Angebot, die sich im Funktionsumfang deutlich unterscheiden. Für ihre Nutzung müssen die jeweiligen Autos die nötigen Informationen über Sensoren bereitstellen und eine Fernsteuerung bestimmter Elemente erlauben. So ziemlich alle Apps informieren über den Tankfüllstand bzw. bei Elektroautos den Ladezustand des Akkus, die mögliche Reichweite und den Kilometerstand, viele zeichnen zudem Fahrzeiten und -strecken sowie die Durchschnittsgeschwindigkeit auf. 

Den jeweiligen Parkplatz des Autos finden ebenfalls die meisten der Anwendungen; Audi, BMW, Mercedes, Volvo und andere navigieren ihre Nutzer sogar direkt zum Standort des Wagens. Durch Hupen und Aufleuchtenlassen des Lichts lässt er sich noch leichter wiederfinden. Auch der Zustand bestimmter Komponenten bleibt im Blick: So erfahren Nutzer beispielsweise, ob Türen und Fenster geschlossen, der Reifendruck passt oder die Bremsen in Ordnung sind. Zudem wird auf nötige Inspektionen oder Ölwechsel hingewiesen. Und bei verdächtigen Aktionen wird schon einmal eine Diebstahlwarnung verschickt, so dass Fahrzeugbesitzer schnell reagieren können.

Foto: VW

Das Smartphone dient meist zusätzlich als Schlüsselersatz, da es die Autos sowohl ver- als auch entriegeln kann. Mercedes nutzt dies beim Smart für einen speziellen Service: Die Zusteller von DHL können Pakete zusätzlich im Kofferraum des abgestellten Fahrzeugs ablegen, wenn sein Besitzer ihnen per TAN einmaligen Zugang gewährt. An Wagen mit integrierten Navigationssystemen lassen sich häufig vorher festgelegte Ziele übermitteln, bei integrierten WLAN-Hotspots ist das Festlegen von Zugangsdaten und das An- und Ausschalten möglich. Bei vielen Anwendungen dürfen Nutzer zudem die Standheizung und die Klimaanlage entweder direkt aktivieren oder einen bestimmten Zeitpunkt dafür festlegen.