Technik | Unterhaltungselektronik, Mobile und Haushaltsgeräte

Auf ein Wort

Die Welt baut auf Smart Speaker

Alles muss smarter sein! Selbst die kleinsten Technikunternehmen der Branche haben mittlerweile erkannt, wie wichtig gute Smart Speaker für den Endkunden geworden sind. Ob alleinstehend oder als Anker für ein umfangreich vernetztes Smart Home-System ist dabei egal, immer mehr Technikfreunde und -Laien greifen gerne auf das sprechende Wundergerät zurück. Von all den gut aufgestellten Marktführern starten jetzt besonders Harmans Budgetmarke JBL und LG auf dem Gebiet der per Sprachbefehl steuerbaren Smart Speaker so richtig durch.

Gib deinen Text hier ein ...

Auch wenn das allseits beliebte Smartphone ohne jeden Zweifel die größte und wichtigste Errungenschaft des noch jungen Jahrhunderts ist, so ziehen auch andere Technik-Neuheiten immer mehr Gemüter auf ihre Seite. Stolzen Schrittes geht dabei jüngst der per Sprachanweisung steuerbare Smart Speaker voran. Die Giganten haben es vorgemacht, die restliche Elite geht den Weg, der wohl mehr als nur ein Trend zu sein scheint, in diesem Jahr endlich mit. Besonders interessant, weil im Bereich der Bluetooth Speaker seit Jahren ungemein angesehen, erscheint die Produktlinie von JBL. Die preiswertere Zweitmarke von Harman ging kürzlich mit dem Link-Trio an den Start – bestehend aus Link 10, 20 und 300. Besonders der mittelgroße Link 20 dürfte in Sachen Preiskategorie und Ausstattung für die breite Masse am interessantesten sein.

Als bisher einziger akkubetriebener und wasserdichter Smart Speaker auf dem Markt kommt das mittlere Kind der Link-Familie im gewohnt schicken JBL-Design daher, das vor allem aber nicht ausschließlich jüngere Käufer ansprechen soll. Damit schafft JBL als bisher einziges Unternehmen den Spagat zwischen Smart Home und Smart Outdoor, ohne dabei auf gute Soundqualität, Signalstärke oder Akkuleistung verzichten zu müssen.

Doch die Konkurrenz schläft nicht. Auch LG geht mit dem Ausbau der hauseigenen ThinQ-Reihe neue Wege und profitiert dabei von der Zusammenarbeit mit den britischen Soundspezialisten von Meridian. Der LG WK7 setzt zunächst mal auf außergewöhnlichen Klang in High Resolution Audio, der mit keinem Vorgängergerät des Unternehmens vergleichbar ist. Man wirbt mit verlustfreiem Stereo-Sound und einer Soundwiedergabe von bis zu 96 kHz.

In Sachen Bassleistung ist bei beiden Geräten allerdings noch Nachholbedarf. Während beim JBL Link 20 bauartbedingt die Tiefenbässe fehlen, ist der LG WK7 trotz Meridian-Technik generell kein wirkliches Basswunder. Doch halt, wo bleibt eigentlich das Smarte? Natürlich kann Stand jetzt nicht jedes Unternehmen einen eigenen AI-Assistenten entwickelt haben. Das braucht viel Zeit und Erfahrung, warum also nicht auf Altbewehrtes setzen. Gerade deshalb greifen JBL und LG bei ihren Smart Speakern auf Google Assistant zurück und ermöglichen es dem Nutzer so, die Funktionen der Geräte per Sprachbefehl intuitiv zu steuern. 

Bleibt also nur noch abzuwarten, wo die Reise letztlich hingehen wird. Verebbt der Trend oder tendieren wir bald sogar komplett zur smarten Vernetzung unseres heimischen Lebens?

Beliebte Smartspeaker