Serien | Aktuelle Top-Serien und News

Bild: Universal Pictures

Matt Damons "Bourne"

"Treadstone" soll Geschichte weitererzählen

In Sachen Action und Agententhrill hat die „Bourne"-Reihe neue Maßstäbe gesetzt. Nach einer ersten, in sich geschlossenen Trilogie mit Matt Damon und einem mehr oder weniger beliebten Nachfolger mit Jeremy Renner folgte ein Neustart der Reihe – wiederum mit Matt Damon in der Rolle des Jason Bourne. Dass die Reihe generell zahlreiche Verwertungsmöglichkeiten bietet, hat jetzt auch das verantwortliche Studio entdeckt und Tim Kring mit der Entwicklung einer weiterführenden TV-Serie beauftragt.

Für Matt Damon war die Besetzung des Agenten wider Willen ein nicht unwesentlicher Karrierekick, der ihn für weitere, große Filmrollen interessant werden ließ. Nach der ersten Trilogie, bestehend aus „Die Bourne Identität" (2002), „Die Bourne Verschwörung" (2004) und „Das Bourne Ultimatum" (2007), war allerdings erstmal Feierabend für den Superagenten. Fünf Jahre später ging dann Jeremy Renner, den meisten wohl durch seinen Avengers-Part als Hawkeye bekannt, in „Das Bourne Vermächtnis" (2012) an den Start, der den Bourne-Nachfolger Aaron Cross zu filmischem Leben erweckte.

Nachdem dieser eher mäßigen Anklang bei den Fans der Filmreihe fand, musste eben Matt Damon zurückgeholt werden. Und so warf sich Jason Bourne im gleichnamigen fünften Teil der Reihe 2016 erneut in Schale, konnte die Erwartungen aber nur teilweise erfüllen.

Dennoch war spätestens nach diesem Film klar, dass die Reihe noch längst nicht am Ende sein würde. Seit Monaten wird spekuliert, wann ein „Jason Bourne 2" in die Kinos kommt. Nun ist klar, dass der nächste Leinwandauftritt erstmal auf sich warten lassen wird – stattdessen ist Heroes-Macher Tom Kring derzeit in Produktion für eine weiterführende Serie des Franchises.

Unter dem Namen „Treadstone", benannt nach der Agency hinter Jason Bourne und Aaron Cross, soll ein neues Team an Superagenten installiert und auf unterschiedliche Missionen geschickt werden. Noch im Herbst 2019 soll die Pilotfolge erscheinen, eine erste Staffel wurde einigen Quellen zufolge allerdings ebenfalls bereits bestellt.

Nach Bourne kam Cross - wer wird der (oder die) nächste sein? | Bild: Universal Pictures

Neben Tim Kring auf dem Autoren- und Ramin Bahrani („Fahrenheit 451") auf dem Regiestuhl werden unter anderem Jeremy Irvine, Han Hyo-joo, Brian J. Smith und Tracy Ifeachor zu sehen sein. Ersterer dürfte aus rein optischer Sicht bereits einen direkten Bezug zu Bourne und Cross darstellen. 

Zudem wurden mit Emilia Schüle und Gabrielle Scharnitzky zwei deutsche Stars verpflichtet, die für ihr starkes Charakterspiel bekannt sind und als russische Agentinnen in Aktion treten werden. Wann die Serie in Gänze ausgestrahlt wird, ist indes noch nicht bekannt. Ein Start im Jahr 2020 erscheint allerdings wahrscheinlich. Der von vielen Fans erhoffte Kinofilm dürfte somit zunächst auf Eis liegen, könnte allerdings noch zusätzlich zum Serienkanon produziert werden.