Serien | Aktuelle Top-Serien und News

"Pretty Little Liars"-Spin-Off

"The Perfectionists" als kleine Reunion

​In Windeseile nahm das intrigante Thriller-Drama „Pretty Little Liars" jene Lücke in Beschlag, die die Absetzung vom einst so gefeierten „Gossip Girl"-Fanliebling ins TV-Gefüge riss. Doch nach sieben Staffeln war auch hier 2017 Schluss, das Finale ließ Fans weltweit trotz des angemessenen Endes wehmütig zurück. Jetzt geht das langersehnte Spin-Off an den Start – und verspricht schon jetzt Intrigen am laufenden Band.

Nach „Pretty Little Liars" ist vor „The Perfectionists": Am 20. März geht das Spin-Off zu einer der erfolgreichsten und beliebtesten Teen-Drama-Serien aller Zeiten bei Freeform in den USA an den Start. Auch wenn es derzeit noch keine Klarheit bezüglich eines Deutschlandstarts gibt, steigt die Vorfreude bei den Fans auch hierzulande so langsam aber sicher ins Unermessliche. Kann die Qualität der Originalserie erreicht werden und wovon handelt die neue Geschichte überhaupt?

Eines ist sicher: Storytechnisch wird sich das Ganze mit großer Sicherheit nahtlos in das PLL-Universum einfügen, immerhin basiert auch das Spin-Off auf den gleichnamigen Romanen von Sara Shepard – inklusive eines Mordes inmitten des neuen Kleinstadtidylls!

Bisher ist bestätigt, dass mindestens zwei der bekannten PLL-Gesichter zurückkehren werden: Sasha Pieterse Sheaffer (die gebürtige Südafrikanerin ist inzwischen verheiratet) wird erneut als Alison, Janel Parrish als Mona zu sehen sein.

​Doch was wäre PLL ohne eine ordentliche Gang? Neben den beiden Rückkehrern sollen vier komplett neue Charaktere den Hauptcast vervollständigen. Hierfür setzt der Sender vollends auf Newcomer, die im Schnitt deutlich jünger gecastet wurden als die beiden bekannten Charaktere. Gerade im Hinblick auf die Planung, die Serie in College-Gefilde zu verfrachten und über einen längeren Zeitraum am Laufen zu halten, erscheint diese Entscheidung absolut sinnvoll. Fraglich ist, ob die übrigen Mädels und Jungs aus der Originalserie ebenfalls zurückkehren werden – der eine oder andere Cameo-Auftritt zu einem späteren Zeitpunkt dürfte aber absolut denkbar sein.

Teaser-Bild: Warner