Serien | Aktuelle Top-Serien und News

Legion endet mit Staffel 3

Die wohl schrägste Marvel Serie endet mit der dritten Staffel, wie Serienschöpfer Noah Hawley verrät. Allerdings ist dies kein Grund zur Panik, denn das war von Anfang an so geplant.

Nachdem im letzten Jahr zahlreiche Marvel Serien abgesetzt wurden, wird auch Legion diesen Sommer zu Ende gehen. Noah Hawley hat jedoch einen Handlungsbogen geplant, der genau in drei Staffeln erzählt werden sollte - also erwartet uns zumindest kein halb gares Ende. ​Denn ein Ende sei es, dass der Serie Bedeutung gäbe, so Hawley in einem Interview mit THR.

Die Serie beschreibt den Zirkel einer psychischen Erkrankung. Wir treffen David, der an seinem Tiefpunkt ist und versucht sich umzubringen, dann trifft er Syd und er ist ausgeglichen. Er nimmt Medikamente. Er kommt raus und alles läuft gut für eine Weile und er glaubt, er bräuchte die Medikamente nicht mehr. Er hört auf und gerät in eine Abwärtsspirale, wo wir uns gerade befinden. Die Frage ist nun, ob er wieder zu einem guten Punkt zurückfindet, oder ob er endgültig verloren ist. Sobald wir diese Geschichte erzählt haben, fühlt es sich an, als wären wir wieder am Anfang dieses Zirkels.

Noah Hawley via THR

Die Serie nähert sich auch immer mehr ihrem X-Men Finale an, denn Hawley verrät, dass Harry Lloyd, bekannt aus "Game of Thrones", in die ikonische Rolle von Professor X schlüpfen wird. 

In Zeiten von frühzeitig abgesetzten oder nie enden wollenden Serien ist es erfrischend, eine Geschichte zu sehen, die genau so erzählt wird, wie es von Anfang an geplant war. 

David, gespielt von Dan Stevens, befindet sich in einer Krise. Copyright: Twentieth Century Fox Home Entert.
Kann seine Freundin Syd ihn retten? Copyright: Twentieth Century Fox Home Entert.