Serien | Aktuelle Top-Serien und News

Foto: HBO

"Game of Thrones"-Finale bricht alle Rekorde

Nach acht Jahren und acht Staffeln war es gestern Abend soweit: die letzte Folge von "Game of Thrones" lief weltweit über die Bildschirme. Natürlich ist es dabei wohl fast keine Überraschung mehr, dass das große Finale noch einmal alle bisherigen Rekorde der Fantasy-Serie übertraf.

Verteilt über die Sender HBO, HBO Go und HBO NOW schalteten unglaubliche 19,3 Millionen Zuschauer ein und überholten so ihren eigenen Rekord mit 18,4 Millionen Zuschauer von der Folge davor. Auch mit der Fernsehübertragung, die live um neun Uhr abends lief, konnte HBO Geschichte schreiben, denn allein diese sahen 13,6 Millionen Menschen. Zuvor hielt die Premiere der vierten Staffel "Sopranos" in 2002 diesen Rekord mit 13,4 Millionen Zuschauern. 

Das Ende lockte zwar viele Zuschauer an, doch die Fans sind gespalten. Auf der beliebten Film-/ Serienkritik-Seite "Rotten Tomatoes" war die allerletzte Folge die am schlechtesten bewertete. Insgesamt schnitt die achte Staffel am schlechtesten ab. Natürlich ist es schwierig, eine so beliebte Serie zu beenden, ohne das es ein paar unzufriedene Zuschauer gibt. Es wurde sogar eine Petition ins Leben gerufen, die fordert, dass die letzte Staffel neu geschrieben wird. Aussicht auf Erfolg hat sie jedoch wohl eher nicht. 

Vorbei ist es mit "Game of Thrones" allerdings noch lange nicht, denn wie Autor George R.R. Martin erst vor kurzem verriet, ist mehr als nur ein Spin-off bereits in Arbeit.