Serien | Aktuelle Top-Serien und News

Foto: Warner

"Game of Thrones": George R.R. Martin spricht über das Ende

"Das Lied von Eis und Feuer" ist wohl eine der größten Fantasy-Sagen unserer Zeit. Auch wenn die meisten sie wohl eher unter dem Titel "Game of Thrones" kennen. Die achte und letzte Staffel startet heute und in sechs Wochen werden wir wissen, wer den Kampf um den Thron gewinnt. Dabei sind die Bücher noch gar nicht zu Ende geschrieben.

George R.R. Martin lässt sich Zeit mit dem Schreiben des sechsten Buches und so kommt es, dass die Serie noch vor Fertigstellung des Romans beendet wird. Da stellt sich natürlich die Frage, inwieweit sich das Ende unterscheidet. Das verriet der Autor nun in einem Interview.

Ich glaube nicht, dass Dans und Daves Ende sich so sehr von meinem unterscheiden wird, wegen der Unterhaltungen, die wir hatten, aber bei einigen sekundären Figuren könnte es Unterschiede geben. Es wird eine Debatte geben, da bin ich sicher. Ich denke, es gibt eine Menge Leute, die sagen: "Oh, Dan und Daves Ende ist besser als das, was George uns gegeben hat. Es ist gut, dass sie es geändert haben". Und es wird viele Leute geben, die sagen: "Nein, Dan und Dave haben es falsch gemacht, Georges Ende ist besser" und sie werden im Internet streiten. Es wird eine Debatte geben und das ist okay. Das schlimmste für jedes Kunstwerk, sei es ein Film oder Kunst, ist es, ignoriert zu werden.

George R.R. Martin via Collider