Serien | Aktuelle Top-Serien und News

Bild: Sony Pictures

Nach "Inferno": Dan Brown-Romane gehen in Serie

​Die Romane von Bestseller-Autor Dan Brown erfreuen sich nicht ohne Grund auch jetzt noch großer Beliebtheit. Seit man in Hollywood mit „The Da Vinci Code - Sakrileg" das Verkaufspotenzial der Geschichten erkannt hatte, folgten mit „Illuminati" und „Inferno" zwei weitere Verfilmungen der Romane. Doch so wirklich überzeugen konnte der finale Auftritt von Tom Hanks und Co. trotz extrem starker Besetzung nicht. Der ausgebliebene Erfolg sorgte nun dafür, dass man in Hollywood vollends umschwenkt. Statt eines weiteren Films soll eine Serie folgen, die als Prequel zum bisherigen Filmkosmos funktionieren soll.

So kündigte NBC nun offiziell an, dass man unter dem Titel „Langdon" die Ereignisse vor „Sakrileg" bearbeiten wolle. Diese basiert wiederum auf dem Brown-Roman „Das verlorene Symbol" aus dem Jahre 2009, welches mehrere Monate auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste stand. Dass Tom Hanks erneut in der titelgebenden Hauptrolle zu sehen sein wird, erscheint allerdings mehr als fraglich. Immerhin soll sich die Geschichte um einen deutlich jüngeren Robert Langdon drehen, der die Entführung seines Mentoren an den Universität untersuchen muss.

Dan Brown wird NBC zufolge selbst als Produzent beteiligt sein, wird auf diesem Posten zudem von Serienprofi Ron Howard („Arrested Development") unterstützt. Zum derzeitigen Produktionsstand steht allerdings noch nicht fest, wer sich zum Cast gesellen wird oder wann die Serie letztlich im US-amerikanischen Fernsehen an den Start geht.