Musik | Neue Alben, aktuelle News und Chartbreaker

Ride Me Back Home

Willie Nelson

Ende April wurde Willie Nelson 86. Damit ist er wohl der älteste Aktive der populären Musik. Ihn als Ikone des Country & Western zu bezeichnen, wäre eine Untertreibung. Denn erstens ist er einer der ganz wenigen echten Weltstars dieses uramerikanischen Genres. Und zweitens spielt Nelson längst nicht nur klassischen Country & Western, wie er auf seinem neuen Album "Ride Me Back Home" zeigt.

Darauf mischt der ewige Hippie-Rebell den mit Pedal-Steel-Gitarre und Mundharmonika verzierten Countrysongs wieder Jazz, Swing, Folk, Gospel und Piano-Balladen bei​.
"Ride Me Back Home" reflektiert aber auch Alter und Sterblichkeit, zudem setzt das Album im Titelsong und mit dem Cover Willie Nelsons Gnadenbrot-Farm für Pferde ein Denkmal. Mit manchmal knödeliger, aber gar nicht alter Stimme singt der Veteran seine Lieder.​ Für den graubärtigen Zopfträger sicher eine Herzensangelegenheit, schließlich besitzt er auf seinem Gestüt bei Austin, Texas, rund 60 Vierhufer, die er angeblich alle vor dem Metzger gerettet hat. Die ausgedienten Pferde dienen Komponist und Interpret natürlich auch als Metapher für eine immer herzloser werdende Welt, in der es nur um Profit und Effektivität geht und in der kein Bedarf mehr an den Alten ist. "Ride Me Back Home" ist deshalb auch ein herrlich poetisches Statement gegen die Auswüchse des Jugendwahns.

Nelson wird vermutlich noch bis zum letzten Atemzug Musik machen. Er ist ein Meister seines Faches und eine lebende Legende. Dementsprechend liefert er mit "Ride Me Back Home" einen Meilenstein ab, mit dem er wieder seine Sonderklasse unter Beweis stellt. 

TRACKLIST


  1. Ride Me Back Home
  2. Come On Time
  3. My Favorite Picture of You
  4. Seven Year Itch
  5. Immigrant Eyes
  6. Stay Away from Lonely Places
  7. Just the Way You Are
  8. One More Song to Write
  9. Nobody's Listening
  10. It's Hard to Be Humble - Willie Nelson with Lukas Nelson and Micah Nelson
  11. Maybe I Should've Been Listening

Hörprobe und kleiner Vorgeschmack: 

Das Magazin CMN bezeichnet Willie Nelson als Keith Richards der Country-Musik. Unverwüstlich und unverwundbar. Mit seinem neuen Album beweist die Legende mal wieder ihre Sonderklasse.