Musik | Neue Alben, aktuelle News und Chartbreaker

Foto: Universal Music

Metallica sorgen mit Karnevals-Hit für Furore!

Vor fast 50.000 Fans gaben Metallica am 13. Juni im RheinEnergie-Stadion in Köln eines ihrer Deutschland-Konzerte. Als die Metal-Legenden dann eine kurze Variante vom kölschen Karnevals-Hit „Viva Colonia" anspielten, waren die Fans begeistert. Allerdings wusste die Band nicht, was sie damit auslösen würden.

Laut Bild, flattert Metallica eine Rechnung der GEMA ins Haus, da für dieses Lied etwa 7.000 Euro Gebühren anfallen sollen, die sich aus der Zuschauerzahl und durchschnittlichen Ticketpreisen ergeben. Der Urheber des Songs Henning Krautmacher und seine Gruppe „Die Höhner" sieht es da wesentlich gelassener. "Es ist eine Ehre für uns und für alle Kölnerinnen und Kölner, dass sich eine Mega-Band wie Metallica so mit Kölle beschäftigt", erklärte der 62-Jährige gegenüber "Bild". "Wir haben 'Viva Colonia' schon in vielen Sprachen und Musikrichtungen gehört, aber Heavy Metal hat uns noch gefehlt. Mega-Hammer!"

Doch dabei wollen es die Höhner nicht belassen. Die kölsche Band plant jetzt eine Coverversion von „Nothing Else Matters", das in „Alles andere zählt nit!" umgeschrieben werden soll. Darüber hinaus haben Krautmacher & Co. Metallica zu ihrem Konzert in Oberhausen eingeladen. Man darf gespannt sein, ob James Hetfield, Lars Ulrich, Kirk Hammett und Robert Trujillo dort auftauchen werden und vielleicht noch einmal zusammen mit den Höhnern „Viva Colonia" zum besten geben.