Musik | Neue Alben, aktuelle News und Chartbreaker

Maroon 5 und der Super Bowl 2019

Die Halbzeitshow gehört zum Super Bowl wie gute Snacks, aufwendige Werbeclips – und Football, natürlich. Für Künstler, die sich hier Jahr für Jahr die Ehre geben dürfen, entscheidet der Auftritt quasi über Nacht über die Zukunft ihrer Karrieren - einige setzen sich ein Denkmal, andere sorgen für handfeste Skandale.

Letztes Jahr ließ sich noch Justin Timberlake feiern, die Halbzeitshow 2019 stand nun ganz im Zeichen von Maroon 5. Wirklich leicht hatten es die Pop-Rocker generell schon nicht, immerhin ging dem Spektakel politisches und gesellschaftliches Diskussionspotential voraus. Nichtsdestotrotz stürzten sich die Jungs ins Getümmel und unterhielten die Massen mit einem insgesamt 14-minütigen Medley ihrer größten Hits.

Grundsätzlich wurde der Auftritt eher gemischt aufgenommen und muss trotz gelungener Gastauftritte von Travis Scott und Big Boi sowie einer grandiosen Hommage an die legendäre Super Bowl-Folge von „Spongebob Schwammkopf" mit mittelschwerer Kritik ringen. Obwohl allgemein bekannt sein sollte, dass Frontmann Adam Levine gerne mal zur oberkörperfreien Selbstdarstellung tendiert, wurde sein Verhalten kurz nach der Ausstrahlung kritisch angegangen. Der Grund: Levine hätte sich absolut stillos und unsittlich verhalten, als er seine Brustwarzen im Fernsehen präsentierte. Okay.

Bild: Universal Music