Musik | Neue Alben, aktuelle News und Chartbreaker

Fotos: Niculai Constantinescu / Warner Music

Sie wollten Wasser doch kriegen Benzin

Kontra K

Seit seinem Durchbruch 2010 gilt Kontra K als einer der erfolgreichsten deutschen Rapper. Der 31-Jährige hat mittlerweile nicht nur drei Nummer-eins-Alben veröffentlicht, sondern gehört auch live "mit einer ganzen Reihe von ausverkauften Shows" zu den Top-Acts der deutschen Rap-Szene.

Kontra K hat mittlerweile den Prozess vom Gangster-Rapper zum Familienvater durchlebt und sich dementsprechend weiterentwickelt. Im Rap sei viel Image-Getue dabei, was am Ende nicht immer zielführend ist. „Ich will mir meine Musik auch selber anhören können. Wenn ich dann die ganze Zeit nur sage, wie geil ich mich selbst finde, dann fände ich das auf die Dauer ziemlich lächerlich", sagt Kontra K im Interview mit focus.de. Er bezeichnet sich eher als Grübler und Realist. Schließlich gäbe es aktuell auch wenig Gründe für Optimismus. „Die Meere sind überfischt, alles voller Plastik und anstatt zu erkennen, was die echten Probleme sind und gemeinsam etwas zu tun, ballern wir uns gegenseitig weg und verkaufen Waffen in die Welt".

Für den Rapper ist es wichtig die Botschaft zu vermitteln, dass die Menschen nicht vorbehaltlos alles glauben, was sie lesen. Egoismus und Materialismus wären zwei weitere Geschwüre der Gesellschaft. Konta K möchte Vorbild sein und mit seinen Texte die Zuhörer wachrütteln. Was richtig oder falsch sei, müsse allerdings jeder für sich selbst entscheiden.

TRACKLIST

CD 1
01. Weine nicht
02. Warnung
03. Nur ein Grund (feat. Jah Khalib)
04. Ihre Sprache
05. Benzin
06. Kampfgeist 4
07. Blei (feat. Veysel)
08. So lang (feat. Rico & Skepsis)
09. Letzte Träne
10. Schicksal

CD 2
01. Immer weiter
02. Bleib weg von mir (feat. RAF Camora)
03. Farben
04. Alles weg
05. Sag mir wo (feat. BTNG)
06. Honig (feat. Gringo)
07. Alles was sie will
08. Zu viele (feat. Joshi Mizu)
09. Skimaske (feat. AK Ausserkontrolle)
10. Niemals vergessen 

Kleiner Vorgeschmack und Hörprobe 

Kontra K, alias Maximilian Diehn, veröffentlicht sein achtes Album in neun Jahren. Stillstand ist für den Berliner Rückschritt. Mit seinem neuesten Werk geht der 31-Jährige konsequent seinen Weg und zeigt, dass er sich schon lange nicht mehr auf den Gangster-Rapper reduzieren lässt.