Foto: P.R.Brown

Synthesis Live

Evanescence

„Mehr als alles andere stehen wir auf orchestrale Musik", verriet die US-amerikanische Alternative-Rock-Band aus Little Rock, Arkansas gegenüber der Jugendzeitschrift Yam. Und das hat sich bis zum heutigen Tage nicht verändert. Nicht verwunderlich also, dass ihr Album „Synthesis" nach etwas über einem Jahr noch einmal als Live-Version veröffentlicht wird. Das Album vereint zahlreiche Stücke des Evanescence-Hits, die mit Orchester und diversem elektronischem Klangerzeugungs-Equipment neu aufgenommen und interpretiert wurden. Darunter auch die zwei neuen Songs „Hi-Lo" und „Imperfection".

„In diesem Projekt steckt sehr viel Leidenschaft", erklärt Leadsängerin Amy Hartzler. „Unsere Musik hat so viele Schichten, unter den fetten Drums und Gitarren. Ich wollte schon immer David Campbells wunderbare Arrangements und Programming-Elemente in unserer Musik in den Fokus rücken. Diese Idee löste eine Lawine aus, die letzten Ende dazu führte, dass wir die Songs komplett neu mit einem kompletten Orchester neu aufnahmen. Nicht nur mit Streichern, ausgefeiltem Programmieren und Herumexperimentieren wie sonst. Es wird auch unsere erste Tour mit Orchester sein. Das neue Material des Albums begeistert mich - neben den beiden neuen Songs gibt es auch viele extrem schöne Instrumental-Momente. Das Ganze fließt dahin wie ein gewaltiger, dynamischer Soundtrack."

Tracklist und Hörproben 

2017 veröffentlichte Evanescence das Studioalbum „Synthesis"und kletterte auf Platz 5 der deutschen Albumcharts. Ein Jahr darauf gibt's nun die Live-Version auf die Ohren.