Gaming | Neue Games, News, Tipps & Tricks

Paradox verpflichtet ehemaligen Sims- und Second Life-Chef

Der schwedische Spielepublisher und -entwickler Paradox Interactive eröffnet ein weiteres Studio: Paradox Tectonic soll von Kalifornien aus an einem neuen Titel zu einer neuen Marke arbeiten. Sein Chef verfügt dabei über ausreichend Branchenerfahrung.

Der 54-jährige Rod Humble war unter anderem bis Anfang 2011 Executive Vice President und Head of The Sims Label bei Electronic Arts und stark an der Entstehung von "Die Sims 2" und "Die Sims 3" beteiligt. Danach führte er bis Januar 2014 die Geschäfte von Linden Labs, dem Unternehmen hinter der virtuellen Welt von "Second Life". Zuletzt leitete er den Mobile-Games-Entwickler Jam City.

"Unser Ziel mit Paradox Tectonic ist es, offene, lustige und wunderschöne Titel zu entwickeln, die die Intelligenz der Spieler berücksichtigen und ihre Kreativität, Freiheit, Emotion und Beteiligung unterstützen", schildert Humble die Philosophie des neuen Unternehmens. "Unser Studio-Aufbau verwendet bewährte Verfahren für moderne Entwicklung: Ein Team höchst erfahrener Experten in einer flachen Organisation in spannungsarmer Umgebung."

Paradox hat bereits einige außerhalb Schwedens angesiedelte Entwicklungsteam wie die Triumph Studios im niederländischen Delft und Harebrained Schemes in Seattle.