Gaming | Neue Games, News, Tipps & Tricks

Das LucasArts-Adventure "Indiana Jones and the Fate of Atlantis" gilt vielen als wahrer vierter Teil der Reihe.

Lucasfilm Games wohl bald zurück

Disney belebt eine alte Tochterfirma wieder, die einst vor allem für ihre herausragenden Adventures bekannt war. Dies geht aus aktuellen Stellenausschreibungen hervor, in denen ein Produzent und mehrere andere Mitarbeiter für Lucasfilm Games (der Originalname des späteren LucasArts) gesucht werden. Interessant ist, dass teils profundes Wissen über und Begeisterung für "Star Wars" verlangt werden.

Ursprünglich hatte Disney LucasArts im April 2013 geschlossen, die Spieleentwicklung wurde danach an externe Partner ausgelagert. Im Falle von "Star Wars" war dies Electronic Arts, das im Konsolenbereich seitdem allerdings nur die beiden "Star Wars Battlefront"-Teile veröffentlichte und erst Ende des Jahres mit "Star Wars Jedi: Fallen Order" ein Einzelspielerabenteuer rund um die Lizenz im Portfolio hat. Zwei ambitionierte Projekte wurden zwischendurch eingestellt. 

Die Exklusivvereinbarung zwischen Disney und Electronic Arts läuft eigentlich noch bis 2023, weshalb der anscheinende Fokus von Lucasfilm Games auf "Star Wars" doch überrascht.

Zwar soll sich zumindest der Produzent auch mit anderen Marken aus dem Lucasfilm-Fundus ("Indiana Jones") auskennen, namentlich werden diese aber in dem Jobangebot nicht genannt. Eventuell heißt dies deshalb, dass Electronic Arts seine Spielerechte an "Star Wars" vorzeitig zurückgibt. Gerüchte besagten schon früher, dass CEO Andrew Wilson kein großer Fan der Vereinbarung sein – was das Unternehmen allerdings dementierte.

Das Betätigungsfeld von Lucasfilm Games ist breit gefächert, da dessen Produkte mindestens für Smartphones, Konsolen, PC/Macs sowie Augmented- und Virtual Reality-Plattformen erscheinen sollen.