Gaming | Neue Games, News, Tipps & Tricks

Bei einem Wikinger-Setting darf man sicher wieder auf epische Seeschlachten hoffen. (Screenshot: Trireme aus "Assassin's Creed Odyssey")

Legt Assassin's Creed bei Wickie an?

Nach ihren Ausflügen nach Ägypten und Griechenland hat die "Assassin's Creed"-Reihe in diesem Jahr Ruhepause – vom aktuellen Remaster von "Assassin's Creed III" einmal abgesehen. Um den Schauplatz des nächsten Abenteuers ranken sich derweil allerlei Gerüchte: Nicht nur ein Poster in "The Division 2" scheint jetzt auf einen Ausflug in den Norden hinzudeuten.

Auf diesem ist unter der Überschrift Valhalla ein Nordmann zu sehen, der anscheinend einen Edenapfel in der Hand hält. Diese mächtigen Artefakte spielen in der "Assassin's Creed"-Saga immer wieder eine wichtige Rolle. Ab hier könnte man eigentlich spekulieren, ob in das Plakat wirklich so viel hinein interpretiert werden sollte oder sich einfach einer der "Division 2"-Künstler von Ubisofts Action-Adventure-Reihe inspirieren ließ.

Doch mit Jason Schreier von Kotaku meldete sich nun einer der bestinformierten Köpfe der Gamespresse zu Wort und bestätigte, das das nächste "Assassin's Creed" unter dem Codenamen "Kingdom" wohl wirklich die Wikinger in den Mittelpunkt stellt. Viel mehr sei aber auch dem Portal noch nicht bekannt. Damit würden sich die gelegentlich geäußerten Hoffnungen auf einen Trip ins antike Rom erst einmal zerschlagen.