"Left 4 Dead" erhält Quasi-Nachfolger

Mit "Left 4 Dead" zeigte Valve 2008, wie ein kooperativer Zombie-Shooter auszusehen hat. Nun versuchen sich dessen Macher an einem geistigen Nachfolger, der mit neuen Funktionen und hochmoderner Technologie aufwarten soll. Als Partner für "Back 4 Blood" haben die seit längerem wieder unabhängig von Valve agierenden Turtle Rock Studios dabei Warner Bros. Interactive gewählt.

Bislang ist noch recht wenig zu dem als "Premiumtitel" angepriesenen Spiel bekannt, das derzeit für PC, Playstation 4 und Xbox One sowie eventuell weitere Plattformen entsteht. Weder zu einem Releasetermin noch zum Setting oder den geplanten Features möchte sich Turtle Rock Studios aktuell äußern. Zu den Modi gibt es ein wenig mehr Infos: Es werden eindeutig wieder Zombies kooperativ gejagt, es soll aber auch PvP-Elemente und eine Kampagne geben.

Die Veröffentlichung dürfte noch eine Weile dauern, da die Entwickler derzeit auf Mitarbeitersuche sind. „Wir vergrößern unser Team erheblich, da wir vor dem größten Projekt der Geschichte des Studios stehen", sagt Phil Robb, Mitbegründer und Creative Director der Turtle Rock Studios. "Wir wissen, dass dieser Titel etwas Besonderes sein muss und genau das möchten wir auch erreichen."
"Left 4 Dead"-Fans warten seit Jahren sehnsüchtig auf einen dritten Teil. (Screenshot: Left 4 Dead)