Gaming | Neue Games, News, Tipps & Tricks

Selbst bei Kämpfen gegen nur einen Gegner ist hier Vorsicht geboten.

Kingdom Come: Deliverance Royal Edition

Die Geschichte des böhmischen Schmiedssohns Heinrich erfährt in der "Royal Edition" des Mittelalter-Rollenspiels "Kingdom Come: Deliverance​" noch ein paar zusätzliche Wendungen, da in ihr alle bislang erschienenen Add-Ons gleich mit enthalten sind.

So findet Heinrich dank "Treasures of the Past​" zusätzliche Schätze, schließt sich in "Band of Bastards" einem Söldnertrupp an, wird als Landvogt zum Bauherren ("From the Ashes") oder hilft seinem Freund Hans Capon dabei, das Herz der schönen Katarina zu gewinnen ("The Amorous Adventures of bold Sir Hans Capon​"). 

In der neuesten Erweiterung "A Woman's Lot​" ist er dagegen nicht der alleinige Star, da hier gleich zwei Handlungsstränge warten: In Heinrichs Geschichte unterstützt er eine Jugendfreundin, ohne die Konsequenzen zu ahnen. Aus Sicht der Müllerstochter Theresa erfährt man in einer weiteren Story mehr über den Überfall, der Heinrichs Eltern das Leben kostete. Zudem darf nun ein Hund als Begleiter adoptiert werden.

"Kingdom Come: Deliverance​"​ bleibt immer seinem inoffiziellen Motto treu, das mittelalterliche Leben so realistisch wie möglich darzustellen, ohne dadurch den Spielspaß zu gefährden. So wird aus Heinrich selbst in den Add-Ons kein strahlender Held, der im Vorübergehen ganze Heerscharen vernichtet. Der direkten Konfrontation sind deshalb alternative legale und illegale Methoden vorzuziehen, beispielsweise indem man potentielle Kontrahenten mit Redekunst von einer friedlichen Lösung überzeugt, wichtige Gegenstände einfach still und heimlich stiehlt oder die Mahlzeiten der Feinde vergiftet. Bei den zahlreichen Haupt- und Nebenaufgaben, die teils sogar durch zuviel Herumtrödeln scheitern können, führen viele Wege ans Ziel.