Gaming | Neue Games, News, Tipps & Tricks

Messegelände Köln (Foto: Koelnmesse)

gamescom weiter in Köln

In diesem Jahr endet der Vertrag zwischen der Koelnmesse und dem game - Verband der deutschen Games-Branche, weshalb die weltgrößte Spielemesse gamescom ab 2020 eigentlich auch an einem neuen Standort ein Zuhause hätte finden können. Allerdings haben die Messe und der Verband nun ihre Zusammenarbeit verlängert.

Die gamescom, die zuletzt ihr zehnjähriges Bestehen feierte, bleibt demnach weiterhin in Köln beheimatet. Wie viel Wachstumspotential sie dort noch hat, ist fraglich: Allein 2018 kamen 370.000 Besucher aus 114 Ländern, um bei den 1.037 Ausstellern die neuesten Spiele und Produkte zu bestaunen oder hinter den Kulissen Fachgespräche zu führen bzw. Termine wahrzunehmen. Innerhalb von fünf Jahren stiegen die Besucherzahlen damit gerade einmal um 30.000 an (2013: 340.000 Besucher), dafür wurden aber rund 400 zusätzliche Aussteller gewonnen. Aufgrund des natürlichen Limits bei den Besucherzahlen durch den verfügbaren Platz wurde spekuliert, ob eventuell eines der größeren Messegelände in Frankfurt oder Hannover den Zuschlag für die kommende gamescom erhält.

„Der gemeinsame Strategieprozess der vergangenen Monate hat bewiesen, dass die Koelnmesse für uns genau der richtige Partner ist", erteilt Felix Falk, game-Geschäftsführer, solchen Überlegungen eine Absage. „Auch die große Unterstützung der gamescom und der Games-Branche durch die Stadt Köln und das Land Nordrhein-Westfalen ist ein wichtiger Baustein für den einzigartigen Erfolg der gamescom, den wir nun weiter ausbauen werden."

Die nächste gamescom findet vom 20. bis 24. August 2019 statt. Dabei hat die Messe am 20. August nur für Fachbesucher, Pressevertreter und Besitzer der limitierten Wildcards geöffnet. 

gamescom 2018 (Foto: Koelnmesse)
gamescom 2018 (Foto: Koelnmesse)