Bild: Warner

Vampir statt Joker: Drehstart zu "Morbius"

Am 13. August 2020 soll Spidey-Bösewicht „Morbius" die Kinoleinwand unsicher machen, soviel enthüllte Sony bereits vor einiger Zeit. Doch so wirklich viel ist neben dem Kinostart noch nicht bekannt zur nächsten Comicverfilmung des Studios. Einzig von Anfang an bestätigt: Oscar-Gewinner Jared Leto, der gerade ganz nebenbei die Dreharbeiten zum Vampir-Actioner ankündigte.

Für DC brachte er sich bereits als Joker in Form, verlieh dem beliebten Batman-Schurken ein vollkommen neues Gesicht, musste allerdings quasi vom Seitenrand zuschauen, wie sein Projekt gnadenlos unterging. „Suicide Squad 2" soll zwar trotzdem realisiert werden, Leto ist aufgrund der Reboot-Pläne des Franchises aber ebenso wenig wie Regisseur David Ayer mit an Bord (dafür übernimmt übrigens „Guardians of the Galaxy"-Mastermind James Gunn das Ruder).

Nun geht es für Jared Leto, der für seine Nebenrolle in „Dallas Buyers Club" einen der begehrtesten Oscars abräumen konnte, von DC zu Marvel. Als Spider-Man-Fiesling Morbius bekommt es der Schauspieler und Frontmann der Alternative-Band 30 Seconds To Mars mit den Schattenseiten des Heldendaseins zu tun. Unterstützung erhält der Hauptdarsteller von Matt Smith („Doctor Who") und Adria Arjona („True Detective"). Neben der Tatsache, dass Daniel Espinosa („Life") die Regie übernimmt und der Film mit einer großen Portion Horror daherkommen soll, ist allerdings noch wenig bis gar nichts zur Produktion durchgesickert.

Trotzdem scheint der Ex-DCler und angehende Marvel-Jünger Leto gerade bestätigt zu haben, dass er sich auf dem Weg zu den Dreharbeiten in London befindet. Generell stand schon länger im Raum, dass man im Februar damit starten wolle – der Mangel an Cast-Informationen und anderen Details ließ die Planung des Studios aber eigentlich unwahrscheinlich erscheinen.