The Man Who Killed Don Quixote

​In dieser abgedrehten Komödie von Monty Python Begründer Terry Gilliam, glaubt ein Mann, er sei Don Quixote und entführt Adam Driver in ein wildes Abenteuer.

​Früher war Regisseur Toby ein hoch ambitionierter Filmemacher, heute dreht er Werbespots. Während des Drehs erinnert er sich an seinen allerersten Film über Don Quixote und beschließt spontan, den Hauptdarsteller von damals zu besuchen. 

Er reist in ein kleines Dorf in Spanien und trifft dort auf den gealterten Mann. Dieser hält sich nun aber tatsächlich für Don Quixote und ist der festen Überzeugung, dass Toby sein treuer Begleiter Sancho Pansa ist. 

Kurz entschlossen lässt sich Toby auf diese Wahnvorstellung ein und erlebt ein grandioses Abenteuer.

​Freunde von Film und Komödie werden bei dem Namen Terry Gilliam sofort aufhorchen, denn der Regisseur des Films ist auch ein Mitbegründer der berühmten Gruppe Monty Python - bekannt vor allem für den Film "Das Leben des Brian". 

Es ist auch nicht das erste Mal, dass er mit Hauptdarsteller Jonathan Pryce zusammenarbeitet, die beiden haben bereits den Klassiker "Brazil" gedreht. 

Natürlich ist Adam Driver mittlerweile das bekannteste Gesicht aus diesem Film - immerhin spielt er den Bösewicht in der aktuellen Star Wars Trilogie. 

Mehrere Versionen