Filme | Aktuelle Filme und Film-News

Bild: Sony Pictures

Tarantino arbeitet an "Django/Zorro"-Crossover

Gerade hat der gefeierte Regisseur erst seinen neuesten Streich „Once Upon a Time... in Hollywood" bei den Filmfestspielen in Cannes präsentiert und für überbordende Jubelstürme gesorgt. Bevor der Film aber offiziell in den Lichtspielhäusern der Welt anläuft, freuen sich die Fans des Regisseurs bereits jetzt über erste Infos zu den weiteren Plänen Quentin Tarantinos.

Wie Collider exklusiv berichtet, wird Tarantino seinen Antihelden Django ein weiteres Mal auf die große Leinwand hieven. Gemeinsam mit Jerrod Carmichael scheint er bereits jetzt an der Skriptarbeit zu einer Adaption seines „Django/Zorro"-Comics zu werkeln. Dabei stammt bereits die Grundlage aus der Feder des infamen Regiemeisters, die er 2014 gemeinsam mit Dynamite Entertainment und DC Comics als typisch verrücktes Crossover angelegt hat. So schickt er seinen zielsicheren Revolverhelden hierin an der Seite des legendär maskierten Señor Zorro ins Rennen, um gemeinsam gegen das Böse zu kämpfen.

Ich fand es unglaublich spannend, den wohl berühmtesten mexikanischen Western-Helden mit dem wohl berühmtesten dunkelhäutigen Western-Helden in einen Topf zu schmeißen.

Quentin Tarantino via The Guardian

Dass Tarantino selbst Regie führt, scheint indes eher unwahrscheinlich zu sein. Immerhin hat der US-Amerikaner unlängst angekündigt, seine Regieklappe nach Film Nummer 10 an den Nagel zu hängen. Wobei, irgendwie würde es dann doch wieder zu ihm passen, wenn er sein Regiefinale mit einem Comic-Crossover aus eigener Feder beschließen würde.​ Da überrascht auch die Wahl des Co-Autoren nur mäßig: US-Comedian Jerrod Carmichael wäre aus rein vernünftiger Sicht wahrscheinlich einer der letzten Namen, die einem für diesen Posten einfallen würden. Trotzdem klingt es doch irgendwie nur logisch, dass Carmichael, der zuletzt gar als Feature auf dem neuen Tyler, The Creator-Album „IGOR" zu hören war, mit Tarantino gemeinsame Sache macht.