Echte Hunde im Susi und Strolch-Remake

Mit "Die Schöne und das Biest" und "Das Dschungelbuch" startete Disney eine ganze Reihe an Live-Action-Remakes von echten Zeichentrick-Klassikern. Erst kürzlich wurde der erste Trailer zu "König der Löwen" veröffentlicht, der für große Begeisterung sorgte.

Allerdings löste er auch eine heiße Diskussion aus: Kann man diese Filme als "Realverfilmung" bezeichnen, wenn sie doch nur animiert sind? Keinen Zweifel daran wird es wohl bei der Neuverfilmung von Susi und Strolch geben, denn dort werden echte Hunde als Darsteller zu sehen sein!

Das verriet nun Thomas Mann, einer der menschlichen Schauspieler des Films, in einem Interview mit Collider.

Wer möchte nicht sehen, wie sich zwei echte Hunde über einen Teller Spaghetti küssen? 

Thomas Mann

Es ist allerdings noch nicht klar, ob die Hunde im Nachhinein vielleicht digital bearbeitet werden, damit sie sprechen können.

​Thomas Mann verrät, dass die Hunde nach ihrem Aussehen ausgewählt wurden und nicht ausgebildet waren. Sie wurden lediglich für drei Monate vor den Dreharbeiten trainiert.

Es war verrückt, weil sie nicht wussten, dass sie arbeiten. Sie rannten mitten im Take raus und kamen dann irgendwann wieder.

Thomas Mann

Der Schauspieler betonte allerdings, dass das Drehen dank der süßen Hunde am Set weniger stressig war. Er bestätigt auch, dass die Menschen in dem Film eine wichtigere Rolle spielen würden und dass er insgesamt ein wenig "erwachsener" sei – jedoch auch nicht zu dramatisch.