Stephen Kings "Der Talisman" wird verfilmt

​Der Hype um den König des Horrors nimmt einfach kein Ende. Allein dieses Jahr erscheinen noch zwei große Kino-Filme, die auf Romanen von Stephen King basieren. Zum einen die Fortsetzung des Überraschungshits "Es" und die Neuverfilmung von "Friedhof der Kuscheltiere".

Nun soll es auch endlich der Roman "Der Talisman", den King gemeinsam mit Peter Straub schrieb, auf die große Leinwand schaffen. Denn dieses Projekt steht seit mehr als 30 Jahren in der Schwebe. 

Die beschwerliche Reise begann, als Regisseur Steven Spielberg das Werk zu lesen bekam als es noch in Arbeit war und sich in der Geschichte verlor. Er war so entschlossen, das Buch zu verfilmen, dass er sich die Rechte dafür auf Lebenszeit sicherte. 

In den letzten 35 Jahren wollte ich, dass [der Film] in die Kinos kommt. [...] Ich habe das Gefühl, dass dies in der nahen Zukunft unsere wertvollste Zusammenarbeit sein wird.

Steven Spielberg via Entertainment Weekly

​Nun schafft es die epische Geschichte also doch noch ins Kino. Es gab bereits Pläne, sie bei dem amerikanischen Sender TNT als Mini-Serie umzusetzen, doch Spielberg zog sich aus dem Projekt zurück, weil er glaubte, dass der Stoff zu umfangreich dafür sei. 

Das Drehbuch zum Film wird von Chris Sparling geschrieben ("Buried"). Doch Spielberg wird nicht selbst Regie führen. Das überlässt er Mike Barker, der vor allem für Serien wie "The Handmaid's Tale" oder "Outlander" Regie führte.

Jack Sawyer und der Talisman

​In dem Roman von Stephen King und Peter Straub geht es um einen Jungen namens Jack Sawyer, der sich auf eine gefährliche Reise durch eine bizarre alternative Dimension macht. Er ist auf der Suche nach dem Talisman, einem magischen Objekt, das angeblich die Fähigkeit besitzt, seine sterbende Mutter zu retten. Er ahnt dabei allerdings noch nicht, dass das Schicksal von zwei Welten auf seinen Schultern lastet.

In "Der Friedhof der Kuscheltiere" werden tote Haustiere wieder lebendig. Bild: Paramount
Im Sommer versetzt Pennywise, der mordende Clown, die Zuschauer wieder in Angst und Schrecken. Bild: Warner