Slender Man

Die ursprüngliche Idee des Slender Mans stammt aus einer sogenannten Creepypasta Geschichte, die im Jahr 2009 viral ging. ​

​In einer Kleinstadt in Massachusetts vollziehen vier High-School Schülerin ein mysteriöses Ritual. Sie wollen die Legende vom Slender Man ein für alle Mal widerlegen. Als eins der Mädchen jedoch spurlos verschwindet, bekommen es die Freundinnen mit der Angst zu tun. Wird eine von ihnen das nächste Opfer sein? 

Die Geschichte vom Slender Man begann 2009 als eine sogenannte "Creepypasta" Geschichte im Internet. So werden kurze, nutzergenerierte Horrorgeschichten bezeichnet, die sich schnell per Copy & Paste online verbreiten. So auch die Geschichte vom Slender Man, der als blasse Gestalt im Anzug mit langen Armen beschrieben wird. Er verfolgt und traumatisiert seine Opfer - insbesondere Kinder. 

​In die Rolle des Slender Mans schlüpft in diesem Film der spanische Schauspieler Javier Botet, der schon Star in vielen Horror-Filmen war - meistens jedoch im Kostüm. Denn im Alter von fünf Jahren wurde bei ihm eine seltene Krankheit diagnostiziert: das Marfan Syndrom.

Es führt dazu, dass er extrem lange Arme und Finger hat, die beweglicher sind als normal. Auch für seine hohe und schlanke Statur ist die Krankheit verantwortlich, denn bei einer Größe von zwei Meter wiegt er nur 56 Kg. 

Für Javier Botet wurde seine Krankheit ein Alleinstellungsmerkmal, dass ihm zahlreiche Rollen in Filmen einbrachte.

Slender Man ist erhältlich als