Copyright: Avengers - Age of Ultron, Disney

Oscars 2019 - Avengers assemble!

​Erst gestern wurde bekannt, dass die 91. Oscar-Verleihung zum ersten Mal seit dreißig Jahren ohne einen Moderator stattfinden wird. Stattdessen führen einige große Stars die Zuschauer in kleinen Auftritten durch den Abend. 

Es scheint fast so, als könnte die Academy einen Superhelden vertragen, der die Verleihung noch rettet – oder vielleicht auch zwei. 

Nun sollen die Produzenten der Show angeblich versuchen, so viele Avengers-Stars wie möglich auf die Bühne zu holen. Eine Zusammenführung des kompletten Casts bei den Oscars gab es noch nie. 

Zumindest nicht seit 2013. Dort versammelte sich ein Großteil der Stars, die in dem allerersten Avengers-Film mitspielten, auf der Bühne: Robert Downey Jr., Chris Evans, Mark Ruffalo, Jeremy Renner und Samuel L. Jackson. 

Seitdem ist die Marvel-Familie jedoch um einiges gewachsen und die Academy könnte es auf ein größeres Treffen abgesehen haben. 

​Ein offizielles Statement gibt es noch nicht, doch Quellen zufolge wurden einige der Stars dazu aufgefordert, nicht bei den Golden Globes aufzutreten, damit ihr Erscheinen bei den Oscars eine noch größere Wirkung hat. 

Doch warum das Ganze? Nicht nur Marvel würde durch so einen Auftritt profitieren, um die Werbetrommel für "Avengers: Endgame" zu rühren, der am 26. April in die Kinos kommt. 

Auch die Academy würde sich freuen, so viele Stars auf ihrer Bühne zu sehen – nicht nur, weil sie ohne Moderator auskommen müssen – sondern auch, weil die Zuschauerzahlen in den letzten Jahren erheblich gesunken sind. 

Copyright: The First Avenger: Civil War, Disney