Aufbruch zum Mond

​1969 setzte Neil Armstrong als erster Mensch einen Fuß auf dem Mond. Dieser Hollywood-Film erzählt die Geschichte über die gefährliche Reise in atemberaubenden Bildern.

​Am 20. Juli 1969 war es soweit: Neil Armstrong betrat als erster Mensch den Mond. Doch bis dahin war es ein schwerer Weg für den Astronauten. "Aufbruch zum Mond" beschreibt seine Reise von der NASA bis zu dem historischen Moment.

Der Film beleuchtet dabei vor allem das Leben von Armstrong, seinen langen Weg, bis er endlich als Astronaut angenommen wurde, die Gefahren der Mission und die Auswirkungen auf seine Familie. 

Gleichzeitig zeigt der visuell beeindruckende Film auch die dramatischen Ereignisse des amerikanischen Raumfahrtprogramms zwischen den Jahren 1961 und 1969. 

​Das Drehbuch zu dem Film basiert auf der offiziellen Biografie über Neil Armstrong von dem Historiker James R. Hansen. Das Buch gab detaillierte Einblicke in dessen Leben vor und nach der Mission. 

Der Film konnte 2019 einen Oscar für die besten visuellen Effekte gewinnen. 

Hauptdarsteller Ryan Gosling und Regisseur Damien Chazelle arbeiteten schon gemeinsam am Musical "La La Land", welches 2016 sechs Oscars gewinnen konnte.

Aufbruch zum Mond​ ist erhältlich als